Präzision und Planung Wenn’s hoch genau sein muss

Die technische Vermessung deckt alle Bereiche der Vermessung ab, in der hohe Präzision und Ingenieurwissen gefordert sind. Bei fast jedem Bauprojekt ist ein Teilbereich der technischen Vermessung notwendig. Sei es zur Erstellung von Planungsgrundlagen, Übertragung des Plans in die Natur, für Kontrollmessungen während des Baus, zur Dokumentation des fertigen Bauwerks uvm. Auch die Erfassung von 3D-Punktwolken ist ein neuer, aufstrebender Bestandteil der technischen Vermessung.

Bereits zu Beginn Ihres Projekts sollte der Geometer mit seiner Expertise in das Projekt einbezogen werden. Die Erfassung von korrekten Grundlagendaten erleichtert die Planung immens und beugt spätere Überraschungen im Bauverfahren vor.

Vermessung Loschnigg – Technische Vermessung – Wenn’s hoch genau sein muss

Lage- und Höhenvermessung

Die Geländeaufnahme des Baugrundstücks ist die wichtigste Grundlage für den Planer. Alle oberirdisch sichtbaren Einbauten werden mitdokumentiert. Auch die Erhebungen und lagerichtige Einarbeitung div. Leitungen in den Plan ist hier oftmals gewünscht. Auch die Erstellung eines 3D-Geländemodells ist für die Planung hilfreich.

Der korrekte Anschluss an das Gebrauchshöhensystem ist dabei ein wichtiger Faktor.

Erstellung von Bestandsplänen

Wenn bereits bestehende Bauwerke erweitert werden ist ein Bestandplan des aktuellen Bestands nötig. Sowohl Bestandspläne von Gebäuden als auch Infrastrukturobjekte werden messtechnisch erfasst und planlich dokumentiert. Durch die Übermittlung der Daten in den gängigen Austauschformaten können Planer rasch in die Projektplanung einsteigen.

Bauabsteckung

Zum Start des Bauvorhabens muss die Plangrundlage in die Natur übertragen werden. Entsprechend den Anforderungen der bauausführenden Firmen werden einzelne Bauwerkspunkte, Bauachsen aber auch Höhenbezugspunkte mit höchster Präzision in die Natur übertragen.

Leitungsmessung

Zur lagerichtigen Dokumentation der verbauten Leitung wird der Leitungsstrang messtechnisch erfasst und planlich verortet. Diese Dokumentation dient zur späteren Auffindung der Leitung. Leitungsrelevante Bauteile, der Leitungsstrang selbst aber auch nötige Hilfspunkte für händisch erstellte Einmaßskizzen werden gemessen und im Plan dargestellt.

Industrievermessung und Maschineneinrichtung

Bei der Einrichtung von Industrieanlagen ist eine messtechnische Überwachung nötig. Kontrollmessungen von Industrieanlagen werden in festgesetzten Intervallen zu Wartungszwecken durchgeführt

Bauwerksüberwachung, Deformationsmessung

Technische Bauwerke unterliegen oftmals eine Überwachungspflicht. Bei der Bauwerksüberwachung bzw. Deformationsmessung werden mit ausgewählten Messmethoden Veränderungen am Bauwerk festgestellt. Bewegungen einzelner Teilbereiche oder von ganzen Objekten können dokumentiert werden.

Laserscan, Photogrammetrie, Drohnenbefliegung

Mit den neuen Messmethoden wie Laserscan können in kürzester Zeit immense Datenmengen als Punktwolke generiert werden. Die Messung dient dabei einerseits zu reinen Dokumentationszwecken (3D-Modell von Objekten) aber auch als Datengrundlage für weiterführende Auswertungen und Planerstellung. Aus den Daten können mithilfe gewisser Rechenmethoden alle Arten von Gebäudepläne erstellt werden. Auch die Gewinnung eines Geländemodells ist eine Möglichkeit der Datennutzung.

Bei der photogrammetrischen Auswertung werden Punktwolkendaten aus Fotos gewonnen. Für Geländemodelle wird dabei oft auf eine Befliegung mit einer Drohne und den dabei aus der Luft erzeugten Fotos zurückgegriffen.

Für folgende Unternehmen sind wir im Bereich
Katastervermessung engagiert:

  • Musterfirma eins AG
  • Musterunternehmen GmbH
  • Leerzeichen Multimedia OG
  • Musterfirma eins AG …

Unsere Leistungen für Sie